Einen Schritt weiter gedacht!

Unterricht bei mathe.coach – ein umfassendes und hoch individuelles Unterrichtskonzept.

Individuelle Ausrichtung als Schlüssel zum Erfolg

In der Nachhilfe geht es selten darum, einfach nur den Stoff zu erklären. Wenn das so wäre, dann bräuchte man keine Nachhilfelehrer mehr, Erklärvideos auf Youtube würden ausreichen. Dem ist offensichtlich nicht so. Zudem machen viele Eltern die Erfahrung, dass die Leistungen trotz Nachhilfe nicht besser werden.

Unbewusst aufgebaute Barrieren durchbrechen, das Erkennen von Strukturen trainieren, dysfunktionale Denkprozesse aufdecken, verzerrte Selbstwahrnehmung korrigieren, Motive und Kräfte identifizieren, die der Lernmotivation entgegenwirken. DAS ist der Job in der Nachhilfe. Dazu benötige ich ein gutes Händchen im Umgang mit Jugendlichen (Erfahrung schadet auch nicht), fachliche Qualifikation in der Mathematik, Kenntnisse der hier relevanten psychologischen Modelle, Lehrerfahrung und didaktisches Geschick. Ich muss unbewusst manipulierende Spielweisen in der Beziehung zwischen Schüler und Lehrer erkennen, um richtig reagieren zu können und auch mit Ablehnung und Blockierung muss ich umgehen können. Außerdem wird Zuverlässigkeit gewünscht, am besten für Jahre bis zum Schulabschluss.

Bild von Gerd Altmann auf Pixabay

Ich unterrichte nun seit 2005 Schüler in Mathe. Neben wahnsinnig viel Unterrichtserfahrung habe ich zahlreiche interessante Beobachtungen machen können, die ich mit der Zeit mit psychologischen Modellen in Verbindung bringen konnte. Dadurch ist in mir ein Verständnis gereift, welche Faktoren Nachhilfeunterricht wirksam werden lassen und sich im Ergebnis die Noten verbessern. Sie finden hier demnächst eine kleine Videoreihe mit dem Titel: "Warum Nachhilfe nicht wirkt". Hier gehe ich tiefer in die Thematik rein, als das an dieser Stelle möglich ist.
Matthias Huthmacher
Mathe Coach

4 Säulen der Unterstützung

Ob persönlicher Unterricht oder online – es reicht nicht, dem Schüler eine Unterrichtsstunde zu geben und ihn dann bis zur nächsten Stunde alleine zu lassen.
Der Schüler muss dazu gebracht werden, sich selbständig mit dem Stoff zu beschäftigen. Wenn das gelingt, geht es in die zweite Stufe: Das Engagement des Schülers anerkennen und halten. Deshalb steht die engmaschige Betreuung bei gleichzeitiger Förderung der Selbständigkeit im Vordergrund:

Erste Säule

Der Unterricht

Die erste Säule ist der feste Termin, einmal pro Woche für 60 oder 90 Minuten. Es ist für den Erfolg nicht entscheidend, ob die Stunde online oder persönlich gegeben wird. Viel wichtiger ist die Persönlichkeit des Lehrers und die Unterrichtsmethodik.

Hier kann ich meine Erfahrung vollständig zur Geltung bringen! Bei jeder Unterrichtsstunde achte ich auf Struktur. Ich stelle gezielte Fragen um herauszufinden, wie der Schüler denkt und kategorisiert. Für jeden Sachverhalt habe ich mehrere Erklärungen parat und ich habe die Geduld, die Dinge auch ein fünftes Mal zu erklären. Lernen ist Wiederholen!

Zweite Säule (Zusatzleistung)

Individuell erstellte Aufgaben

Die zweite Säule besteht aus Aufgaben, die ich nach jeder Stunde individuell für den Schüler erstelle. Die Aufgaben knüpfen direkt an die Nachhilfestunde an und berücksichtigen die Problematiken, die der Schüler mit dem Stoff hat (beispielsweise Zahlen vertauschen, Vorzeichen vergessen, ab einer bestimmten Stelle hängen bleiben etc.). Mit diesen Individuellen Aufgaben kann man das Frusterlebnis des Schülers steuern. Die Frustration darf einen gewissen Grad nicht überschreiten, damit das zarte Pflänzchen der wachsenden Motivation nicht sofort wieder zertrampelt wird.

Wozu individuelle Aufgaben? Gibt es nicht schon genug Matheaufgaben?

Wenn der Schüler mit den vorhandenen Aufgaben zurechtkommen würde, dann bräuchte er keine Hilfe in dem Fach. Aufgaben im Buch oder auf den Blättern des Lehrers setzen voraus, dass man den Stoff kann und nur noch einüben muss. Für einen Schüler mit Problemen in dem Fach stellen sich folgende Probleme:

  • Abstraktionslevel zu hoch (reine Übungsaufgaben sind in deutschen Mathebüchern rar).
  • die Funktion oder der Rechenausdruck ist in einer Form gegeben, mit der der Schüler nicht zurecht kommt.
  • Die Fragestellung ist so formuliert, dass der Schüler nicht versteht, was er machen soll.
  • Der Weg zur Lösung beinhaltet viele Schritte und man muss zu oft um die Ecke denken.
  • Es wird ein Transfer erwartet.

Individuelle Aufgaben verfolgen zwei Ziele. Das erste Ziel ist offensichtlich, es soll die Mathematik aus der letzten Nachhilfestunde vertieft werden. Das zweite Ziel ist weniger deutlich und steht abseits der Mathematik: Die Aufgaben sollen Erfolge generieren und dadurch die Selbstwirksamkeitserwartung des Schülers steigern und die Lernmotivation fördern. Auch das geht nur mit individuell und damit passgenauen Aufgaben.

Wenn ich Aufgaben für einen bestimmten Schüler erstelle, dann kann ich die Hürden gezielt in die Aufgabe reinnehmen oder rausnehmen. Ich weiß, über welche Treppen der Schüler stolpert und welche er mühelos schafft. Je nachdem, welches Ziel die Aufgabe verfolgt. Möchte ich, dass der Schüler in Mathe weiterkommt, baue ich eher eine Hürde rein. Dient die Aufgabe dazu, den Schüler zu bestärken und soll ein Erfolg generiert werden, dann nehme ich Hürden heraus. Es ist das Verhältnis dieser Mischung, die über Erfolg oder Misserfolg entscheidet. Die Grenze ist schmal und individuell und wird von einem bereits bestehenden Aufgabenmix nicht berücksichtigt. Jeder Schüler stolpert über andere Treppen. Der eine braucht mehr Bestärkung, durch kleine Erfolge, den Anderen motivieren Fehlschläge zum weitermachen.

Damit setzen die individuell erstellten Aufgaben an einem sehr zentralen Punkt der bestehenden Problematik an und sind eines meiner wichtigsten Werkzeuge, einen Schüler aus seiner Situation herauszuführen.

Dritte Säule (Zusatzleistung)

Ansprechpartner zwischen den Stunden

Wenn der Schüler einen Impuls verspürt und sich hinsetzt, dann muss ein Ansprechpartner da sein der hilft, wenn es stockt. Das ist die dritte Säule des Konzepts. Der Schüler hat in mir auch außerhalb der Nachhilfe einen Ansprechpartner. Fragen können beispielsweise in einer 10 minütigen online Session geklärt werden und der Schüler kann weiter arbeiten. Gibt es keinen Ansprechpartner, wird das Projekt „ich lerne jetzt Mathe“ abgebrochen und es stockt bis zur nächsten Stunde. Dann beginnt der Kreislauf von vorne und man erzielt kaum oder nur sehr langsamen Fortschritt. Dem Schüler steht die Wahl des Mediums frei, beispielsweise eine kurze online Session, Kommunikation über Whatsapp, E-Mail oder Telefonat. Um Missverständnissen vorzubeugen: Es geht hier um kurze Fragen, kleinere Verständnisprobleme und Hänger, weil vielleicht ein Ansatz nicht gefunden wird. Nicht gemeint ist beispielsweise, dass der Schüler mir ein Foto von einer Aufgabe schickt mit den Unterpunkten a) bis f) und angehängt ist die Frage: „Wie geht das?“

Vierte Säule (Zusatzleistung)

Online Trainingseinheiten

Die vierte Säule kommt ab der Oberstufe zum Tragen und besteht aus online Trainingseinheiten. Auch hier findet der Schüler Antworten zu vielen Fragen. In einer Trainingseinheit wird ein Thema in allen Facetten behandelt. Es beginnt bei Null und endet auf Klausurniveau. Zwischen den Kapiteln gibt es immer wieder interaktive Fragen, die der Schüler beantworten kann, inklusive sofortiger Auswertung und Lösungsbesprechung. Alle Trainingseinheiten sind nach dem Lehrplan in Hessen produziert und decken exakt den benötigen Stoff für das Abitur ab. Innerhalb des Trainings kann leicht navigiert werden, so dass man leicht die benötigte Stelle findet.

Diese vierte Säule spielt zu Beginn der Nachhilfe meist keine Rolle. Die Wichtigkeit steigt mit der Zeit und bereitet den Schüler damit auch gleichzeit auf das Lernen an der Universität vor, denn auch dort werden viele Vorlesungen inzwischen aufgezeichnet und dem Schüler für die Arbeit zu Hause zur Verfügung gestellt.

Damit Sie sich ein Bild von den online Trainingseinheiten machen können, habe ich einige Kapitel öffentlich freigegeben.

Weitere Leistungen

Digitale Mitschrift
Ob persönlicher Unterricht oder online - Der Schüler erhält immer eine digitale Mitschrift der Stunde als PDF Dokument. In der Summe bilden die Mitschriften ein Nachschlagewerk in dem die Dinge so erklärt sind, wie der Schüler sie versteht.
Korrektur (Zusatzleistung)
Der Schüler kann mir seine Lösungen zu den Aufgaben, die ich ihm gegeben habe, schicken und ich korrigiere sie. Sowohl der Schüler als auch ich erhalten damit ein wertvolles Feedback, wie selbständig der Schüler vorankommt.
Extrazeit vor der Klausur (Zusatzleistung)
Der Schüler erhält vor einer Klausur die Möglichkeit, 2 x 15 Minuten online Unterricht zu nutzen, um Fragen zu klären.
Onlinebereich für den Schüler (Zusatzleistung)
Im persönlichen Onlinebereich des Schülers befinden sich alle Mitschriften, Aufgaben und Korrekturen zum Download. Ein Schüler, der von der E-Phase bis zum Abitur meine Unterstützung hatte, findet hier ein komplettes Archiv für die Abiturvorbereitung.
Onlinebereich für die Eltern (Zusatzleistung)
Im Onlinebereich der Eltern finden Sie die Stundenübersicht und Anmerkungen zur Lernhaltung des Schülers in der Stunde. Sie finden hier auch Informationen, ob und wie gut der Schüler die Aufgaben gelöst hat. Ebenso können Sie hier die Rechnungen herunterladen.

Häufig gestellte Fragen

An wen richtet sich das Angebot?

An Schüler der Klassen 8 bis zum Abitur. Vor der Klasse 8 ist die Abstraktionsfähigkeit der Kinder noch nicht weit genug entwickelt, so dass eine ganz andere Art von Unterricht benötigt wird.

Wie ist die vertragliche Gestaltung?

Ich biete Jahresverträge an, die in den ersten 8 Wochen fristlos gekündigt werden können. Nacht 8 Wochen können beide Seite einschätzen, ob die Zusammenarbeit längerfristig funktioniert.

In manchem Situationen passen Jahresverträge nicht. In diesen Fällen erstelle ich Ihnen gerne ein individuelles Angebot mit angepasster Laufzeit.

Warum nicht einfach öfter Nachhilfe? Hätte das nicht den gleichen Effekt?

Häufige Nachhilfe kann die Selbständigkeit untergraben und Abhängigkeit fördern. Mit meinem Ansatz kehre ich das um: Die Selbständigkeit wird gefördert und die Abhängigkeit verringert. Eine erhöhte Frequenz von Nachhilfeunterricht kann sinnvoll sein, sollte aber nicht die erste Wahl sein.

Können Sie garantieren, dass das Konzept meinem Kind hilft?

Ja und Nein. Ja, wenn die Faktoren, die zu der schlechten Mathe Note führen, in meinem Einflussbereich als Mathe Coach liegen. Nein, wenn die Faktoren außerhalb meines Einflussbereichs liegen. In der Praxis trifft man immer eine Mischung an, so dass man keine seriöse Prognose abgeben kann, wenn man noch nicht mit dem Kind gearbeitet hat. Nach 4 Wochen kann ich eine erste Einschätzung geben, nach 3 Monaten eine Prognose für die Zukunft.

Was meinen Sie mit Faktoren außerhalb Ihres Einflussbereichs?

Wenn ein Kind täglich mit der Mutter streitet und Geheimnisse vor den Eltern hat, dann sind das die Faktoren, die das Lernen stark beeinträchtigen. Das Kind kreist im Kopf ständig um die Streitereien und die Geheimnisse. Wie ein Computer, dessen CPU auf 100% läuft. Da können Sie dann auch kein weiteres Programm mehr starten. Hier wäre ein systemischer Therapeut der erste Ansprechpartner und der Mathe Coach der zweite Ansprechpartner. Ähnliches gilt bei Kindern, die Opfer von Mobbing sind.

Mein Kind hat AD(H)S. Wie gehen Sie damit um?

Ich passe den Unterricht an die Situation an: Ich achte noch genauer auf eine klare Struktur der Stunde, als ich das sowieso schon tue. Ich überprüfe häufiger, ob angekommen ist, was ich gesagt habe. Ich hole das Kind immer wieder geduldig auf den Punkt zurück, wenn es abschweift. Statt einem Aufgabenblatt schicke ich nur eine Aufgabe und wenn die gelöst wurde, schicke ich die nächste Aufgabe. Zwischendrin erinnere ich daran, mir die Lösung zu schicken.

Im Unterricht verwende ich eine Stoppuhr die ich immer starte, wenn das Kind ablenkt. Am Ende der Stunde hat das Kind vor Augen, wie effektiv oder ineffektiv die Stunde war und gleichzeitig hat das Kind einen neuen Ansporn, diese Zeit in der nächsten Stunde zu unterbieten. Auch bei der Prüfungsvorbereitung abreite ich mit Visualisierung. Zum Beispiel Kugeln in Gläsern. Die Kugeln stehen für die Themen, die noch zu bearbeiten sind, für bereits bearbeitete Themen und für die Zeit in Tagen oder Wochen bis zur Prüfung.

Bild von Robin Higgins auf Pixabay

Online Unterricht - Kann das funktionieren?

Wenn es um online Unterricht geht, stößt man recht schnell auf Vorbehalte. „Richtiger Unterricht ist doch viel besser!“ Dieses Argument höre ich am Häufigsten. Und wie viele Argumente, basiert diese Annahme auf einer nicht näher hinterfragten Überzeugung.

Um die Aussagekraft dieser Überzeugung zu beleuchten, muss man erst einmal umreißen, was denn mit „richtigem“ Unterricht gemeint ist. Für mich ist das der Unterricht, der das gesetzte Ziel erreicht. Wie ist das in der persönlichen Einzelnachhilfe? Wird das gesetzte Ziel dort immer erreicht? Wenn man sich mal umhört, dann ist die Antwort darauf offensichtlich ein klares Nein. Ob online Unterricht oder persönlicher Unterricht – für die Wirksamkeit spielt das nicht die entscheidende Rolle. Die Wirkfaktoren erfolgreicher Nachhilfe sind andere. Der zentrale Punkt ist der Lehrer, und nicht der Kanal, über den der Unterricht läuft.

Warum mathe.coach?

Mehr als 15 Jahre Lehrerfahrung

Mit Nachhilfe habe ich angefangen, um etwas dazu zu verdienen. Dabei geblieben bin ich aus Leidenschaft! Auf dem Weg zum Mathe Coach, so wie ich heute arbeite, habe ich eine Menge Lehrerfahrung gesammelt.

Damals wie heute, bin ich noch lange nach der Stunde im Geiste beim Schüler. Ich reflektiere meinen eigenen Unterricht, analysiere die bisher erreichten Ergebnisse und überlege mir, wie ich gerade diesen Schüler aus der Reserve locken kann..

Umfassende Unterstützung des Schülers

Die einzelne Unterrichtsstunde ist nichts Wert, wenn sie nicht in ein Gesamtkonzept eingebunden ist. Die Grundbausteine dafür habe ich auf dieser Seite vorgestellt. Erfolg oder Misserfolg hängen aber letztlich an der richtigen Dosierung und dem richtigen Einsatz dieser Interventionsmöglichkeiten.

Hier zahlt sich meine Erfahrung aus. Relativ schnell kann ich einschätzen, welcher Erfolg in der Nachhilfe zu erwarten ist und mit welchen Methoden dieser Erfolg erzielt wird.

Eigene Moodle Plattform

Es gibt eine eigene interaktive Lernplattform auf Basis von Moodle. Hier findet der Schüler alle Mitschriften aus den Nachhilfestunden zum Download. Auch die individuell erstellten Aufgaben, Lösungen und Erklärvideos sind hier zentral an einem Ort zu finden.

Neben den individuellen Materialen hat der Schüler hier auch Zugang zu den interaktiven Lerneinheiten und dem Aufgabenpool von mathe.coach. Dieses Angebot ist noch im Aufbau und die Inhalte deshalb noch nicht vollständig.

Unterricht für Gruppen oder Schulklassen

Im Falle von Schulschließungen kann ich Matheunterricht online für Kleingruppen oder Schulkassen geben.

Unterricht für eine Kleingruppe kann ich spontan halten. Bei einer größeren Gruppe benötige ich 24 Stunden Vorlaufzeit. Für größere Gruppen ist die Technik eine andere und wir müssen die Unterrichtsinhalte absprechen. Bei Bedarf können Sie mich Ansprechen und ich erstelle ein sozialverträgliches Angebot.

Bild von Jan Vašek auf Pixabay

X